Geschichte des VS Ferdinandeum Graz

Aus unserer Chronik

2021
2021

Umbau und Modernisierung

Umbau und Modernisierung der Volksschule Ferdinandeum.

  • Neuer Speisesaal
  • Neuer, erweiterter Eingangsbereich
  • Erweiterung und Neugestaltung des Turnsaales
  • Sanierung aller WC-Anlagen
  • Neue Umkleideräumlichkeiten und Garderoben
  • Neuer Werkraum
  • Kindgerecht gestalteter Innenhof
2019
2019

Erweiterung von einer 8-klassigen auf eine 12-klassige Volksschule

2018
2018

Einführung des „ARTE-SCHWERPUNKTS“ an der VS Ferdinandeum

Einführung des „ARTE-SCHWERPUNKTS“ an der VS Ferdinandeum
2018

Neues Pausenwohnzimmer für die Kinder der VS Ferdinandeum

Neues Pausenwohnzimmer für die Kinder der VS Ferdinandeum

Die Kinder der VS Ferdinandeum dürfen den Garten des Priestersminars als „PAUSENWOHNZIMMER“ nutzen und verbringen ab sofort ihre Pausen und den Nachmittag in dieser wunderbaren Oase .

2017
2017

Neue Räume für die Nachmittagsbetreuung

Die Geschäftsräumlichkeiten des „Reformhauses Martin“ werden zu Räumen für die Nachmittagsbetreuung der VS Ferdinandeum umgebaut.

Wir freuen uns auch über eine neue Schulbibliothek mit annähernd 1000 Büchern.

2015
2015

Der Färberplatz wird zur „Temporären Spielfläche“ für die VS Ferdinandeum

Der Färberplatz wird zur „Temporären  Spielfläche“ für die VS Ferdinandeum
2006
2006

Einführung des Musikalischen Schwerpunktes an der Volksschule Ferdinandeum

Einführung des Musikalischen Schwerpunktes an der Volksschule Ferdinandeum
2002
2002

Gesamtrenovierung des Hauses „400 Jahre Ferdinandeum“

1961
1961

Freimachung privat bewohnter Klassenzimmer für den Unterricht

1949
1949

Rückkehr der beiden Volksschulen

1914
1914

Militäreinquartierung bis 1918

1895
1895

Die Landesbürgerschule wird öffentliche Bürgerschule

1874
1874

Aufbau des dritten Stockwerkes

1860
1860

Das Ferdinandeum wird Eigentum der Stadt Graz

1785
1785

Normalhauptschule

1776
1776

Verlegung des Mädchen-Waisenhauses mit Schule in das Ferdinandeum

1758
1758

Abschluss des Umbaues

Abschluss des Umbaues mit zwei Stockwerken, zwei Höfen und dem Tor zum Universitätsgarten.

1735
1735

Beginn des Umbaues und Renovierung

1681
1681

Johann Joseph Fux besucht das Seminar für arme Studenten

Johann Joseph Fux besucht das Seminar für arme Studenten

Der steirische Barockkomponist Johann Joseph Fux besucht das unter der Leitung der Jesuiten stehende Seminar für arme Studenten.

1657
1657

Großbrand im Ferdinandeum

1637
1637

Ferdinand II in Graz begraben

Ferdinand II in Graz begraben

Ferdinand II wird im Mausoleum in Graz begraben.

1602
1602

Erzherzog Ferdinand unterzeichnet Gründungsurkunde

Erzherzog Ferdinand unterzeichnet die Gründungsurkunde des Ferdinandeums als Burse und Konfikt für die Studierenden der Universität.

1596
1596

Erzherzog Ferdinand kauft das Absteigequartier

Erzherzog Ferdinand kauft das Absteigequartier

Erzherzog Ferdinand kauft für die Unterbringung des Jesuitenseminars das Absteigequartier Salzburger Erzpriester und das Schränkhel-Haus.

Menü