Eine Weihnachts­überraschung für die 2 ARTE Klasse

Am 21.12. hieß es für uns in der Früh: ÜBERRASCHUNG! WIR MACHEN HEUTE EINEN KLEINEN AUSFLUG!
Genau 5 Termine lagen vor uns. Diese wollen wir Ihnen nun erzählen.

Termin 1: Der Glockenspielplatz
Pünktlich um 11 Uhr mussten wir am Glockenspielplatz sein. Warum? Sie können es sich bestimmt schon denken. Dort hörten wir nämlich aufmerksam den Weihnachtsliedern zu! Insgesamt gab es drei Weihnachtslieder zu hören. OK, wir sind ehrlich.. Wir erkannten nur zwei Lieder. *hihi* Aber psssscht, sagen Sie es bitte nicht weiter. 🙂 (Ein Superbär kann und muss ja nicht alles wissen! 🙂 )

Termin 2: Die Eiskrippe
Gemeinsam bestaunten wir danach die Eiskrippe. Für einige Superbären war es das erste Mal, dass sie diese Krippe gesehen haben. Viele Superbären waren sich lange unsicher, ob sie wirklich aus Eis ist. Aber dann sahen wir einen kleinen Wassertropfen auf den Boden fallen. Ein Zeichen: Das Eis schmilzt schon ein wenig. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass es jetzt wieder kühler wird. Dann sieht sie noch im neuen Jahr wunderschön aus.

Termin 3: Der beleuchtete und verkleinerte Uhrturm
Die Entdeckungsreise ging weiter. Es hieß nämlich, dass wir nach einem kleinen Uhrturm Ausschau halten sollen. Aber Achtung: Dieser kleine Uhrturm ist nicht auf dem Schlossberg. Sie glauben uns nicht? Wir entdeckten ihn zwischen dem Brunnen am Eisernen Tor und  dem wichtigsten „Termin“ unseres Ausflugs: DEM MARONISTAND!

Termin 4: Der Maronistand
Wie versprochen kaufte uns Frau Moor leckere Maroni. Da wir die Stadt mit unseren Maronischalen nicht verwüsten wollten, spazierten wir mit den heißen Maroni in der Hand zurück zur Schule. Dieser Duft war herrlich.

Termin 5: Das Maroniessen
Nun waren wir bei unserem letzten – für viele Superbären auch allerwichtigsten – Termin angelangt: Essen!!!!

Mmmmmmh, schmeckten die gut!!!!

Menü