Georg Suppan, BEd.

„Als ich 5 Jahre alt war, sagte mir meine Mutter immer, dass das Glücklich sein das Wichtigste im Leben ist. Als ich zur Schule ging, fragten sie mich, was ich sein wollte, wenn ich erwachsen war. Ich schrieb „glücklich“ hin. Sie sagten mir, dass ich die Aufgabe nicht verstanden habe, und ich sagte ihnen, dass sie das Leben nicht verstanden hatten.“ John Lennon

Kinder sollten auf der einen Seite so früh wie möglich eine kritische Auseinandersetzung mit der sie umgebende Welt erlernen. Sie sollen weltoffen, kompetent und reflektiert mit Informationen umzugehen lernen. Sie sollen das notwendige Wissen erwerben, um sich positiv in eine fortschrittliche und aufgeschlossene Gesellschaft einzubringen. Aber vor allem sollen sie Kinder sein und mit dieser kindlichen Freude Neues erlernen. Nicht des Lernens wegen, sondern weil es einfach Spaß macht Neues zu entdecken, Wissen zu erwerben und in dieser wunderbaren Welt das ganz persönliche Glück zu finden. Dazu kann ein Lehrer ein Begleiter sein! Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Georg Suppan, BEd.
Menü